Lernen mit allen Sinnen 2014 – Oberalm

Lernen mit allen Sinnen 2014 – Guggenthal

Brief des Bürgermeisters der Gemeinde Oberalm

Tipps zum richtigen Umgang mit Hausübungen

  Das Thema „Hausübungen“ beherrscht sehr häufig die Atmosphäre in der Familie und nicht selten enden die Gespräche mit Streit, Vorwürfen und zugeknallten Türen. Die Dipl.Pädagogin Regina Lindner-Wiesner (Bild oben) und die Lerntrainerin und diplomierte Elternbildnerin Barbara Rinner kennen Wege, wie es gelingen kann, in 10 kleinen Schritten zu mehr … weiterlesen

Motivation und Konzentration für den Schulerfolg

  Lässt sich ihr Kind leicht ablenken? Kann es sich nicht konzentrieren? Ist es nicht motiviert? Oder sind Sie selbst davon betroffen? Ob im Beruf oder in der Schule – Konzentration und Motivation sind die Basis für erfolgreiche Ergebnisse. Wer sich nicht konzentrieren kann, macht Fehler. Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen sind … weiterlesen

Barbara Rinner:

"Es geht um unsere Kinder. Niemand muss dem System zum Opfer fallen. Mit dem richtigen Training werden die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Schulerleben geschaffen."

Fit für die Schule - Fit für die Zukunft

Ohne Bildung gibt es heute keine Zukunft mehr. Das Lernen wird aber für viele Kinder zur Qual, wenn Teileiistungsschwächen vorhanden sind. Damit eine erfolgreiche Zukunft auch damit möglich wird, gibt es ein eigenes Training.

Alternative zur Nachhilfe

Die Österreicher geben jährlich rund 150 Millionen Euro für die Nachhilfe ihrer Kinder aus. Das ist zuviel und oft auch nutzlos - wenn Teilleistungsschwächen die Ursache für die Schul- und Lernprobleme sind. Dann wird ein spezielles Training benötigt.

Motivation und Konzentration für den Schulerfolg

Ohne Motivation ist keine Konzentration und natürlich auch kein Lernen möglich. Wenn Lernen unter Druck erfolgt, dann wird es auch zu einer Belastung. Die Gründe liegen oft in früheren Erfahrungen.
Letzte Meldung: Die ersten Schularbeiten, Tests, Ansagen und Prüfungen sind vorbei. Es ist Zeit sich einen ersten Eindruck zu machen. Fühlt sich Ihr Kind überfordert? Ist es aggressiv? Wird viel gelernt und dennoch passen die Ergebnisse nicht? Bestehen Prüfungsängste oder Ablehnungen gegenüber der Schule an sich oder gegenüber bestimmten Lehrern? Handeln Sie rechtzeitig und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Herzliche Grüße Barbara Rinner, iilo-Salzburg